Hiuris kurzes Leben - Tierhilfe SternenTiere

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hilfsprojekte > Rumänien > Gabriela
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    

Hiuris kurzes Leben


11. Dezember 2017


Hiuri hat in ihrem kurzen Leben sehr vieles gesehen. Ihre erste Besitzerin war eine arme Frau, fast blind.
Sie konnte kaum für sich selber sorgen und hat sich nach Kräften um die junge Hündin gekümmert.
Geld für eine medizinische Versorgung hatte sie nicht, für sich selber nicht und auch nicht für ihre Hündin.

Als Hiuri eine schwere Gebärmutterentzündung mit zusätzlichen Entzündungen der Milchdrüsen bekommen hatte, war die Frau nicht in der Lage sie zu versorgen.



In diesem Zustand hat sie Gabriela angetroffen und sie zum Arzt gebracht. Hiuris Besitzerin hat freiwillig auf sie verzichtet um ihr ein besseres Leben bei Gabriela zu ermöglichen, wobei sie sie nie komplett aus den Augen verloren hat und sich immer wieder nach ihrem Zustand erkundigt hat.
Das ist auch Tierliebe, unter diesen Umständen auf das eigene Tier zu verzichten.

                   

Bei Gabriela wurde sie gesund und hat 3 Jahre lang ein gutes, zufriedenes Leben gehabt. In der Gruppenhaltung gibt es viel Interaktion zwischen den Hunden, sie werden geliebt und umsorgt, es wird gespielt und getollt.

Leider wurde Hiuri vor einem Monat krank. Atemnot, schlechte Nieren- und Leberwerte, nach 4 Tagen in der Klinik ist sie überraschend gestorben. Eine richtige Diagnose liegt leider nicht vor...
Wir haben alles versucht.....aber leider erfolglos....

                   

Sämtliche Tierarztkosten haben wir übernommen (CHF 471.40)
und fest geglaubt und gehofft dass sie es schaffen wird, sie war jung und kräftig.

In einem Dorf weitab einer vernünftigen medizinischen Betreuung werden auch einfache Erkrankungen zum Problem. Schwere sind leider meistens tödlich.

Hiuri ist sicher viel zu früh über den Regenbogen gegangen. Im Gegensatz zu vielen anderen Hunden
wurde sie geliebt. Die Liebe allein konnte sie leider nicht retten.
Wir trauern mit Gabriela um Hiuri. RIP kleine Seele....
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    
nach oben     zurück
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü