Köbi - Tierhilfe SternenTiere

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vermittlung > Berichte aus dem neuen Zuhause
                                                                                                                                                                                                                                     

Köbi
21. Juli 2014

Hallo ihr Lieben


Könnt ihr euch noch an mich erinnern?  Ich bin es, KÖBI, der Einzigartige!

Wollte mich mal wieder melden und erzählen, was bei mir zuhause so alles los ist.

Zuerst mal, ich habe ordentlich zugelegt, an Grösse und Gewicht. Jetzt kann man es ja verraten,
ich war fast noch ein Baby als ich bei Mama Isabelle eingezogen bin.

Jetzt ist aus mir ein stolzer, bildschöner Mann geworden.

Mit Schandtaten habe ich mich in letzter Zeit sehr zurückgehalten.
Meine Freundin Stevie und meine Wenigkeit müssen uns um Picasso kümmern.

Der arme Kerl hatte drei Blasensteine und ist jetzt in einer langen Erholungsphase. Unsere Mama ist für’s Grobe zuständig, also ihn sauber halten und die Medikamente etc., Stevie und ich sind für die Seelsorge zuständig. Wir betütteln ihn, schlecken im den Kopf ab und reden ihm gut zu, noch eine ganze Weile bei uns zu bleiben. Sollte dann doch mal der schlimmste Fall eintreten, werde ich mich selbstverständlich um die hübsche Stevie kümmern, bin dann also so was wie ein „Witwentröster“.
Aber dieser Tag ist hoffentlich noch ganz weit weg und wir freuen uns, zu dritt zu sein.

Mit meine „Ausflügen“ klappt es auch nicht mehr so, was mich etwas frustriert.

Merine Mama hat nämlich auch dazugelernt und fängt mich inzwischen bedeutend schneller ein. Immerhin, auf einem Bügelbrett-Kabel ist jetzt meine DNA, oder ganz einfach ausgedrückt, ich habe es angeknabbert. WC-Weitwurf im Käfig ist auch Vergangenheit.

Wir haben jetzt kein Eck-WC mehr sondern ein rechteckiges. Endlich ein Platz für den Schlaf zwischendurch.
Wenn ich dann ausgeschlafen habe, dürfen die anderen beiden auch mal auf die Toilette!

Eigentlich sollte mein kleiner Bericht, den unsere Mama für mich vor einigen Tagen geschrieben hat, hier fertig sein,
wir mussten heute Abend aber etwas sehr Trauriges erleben.
Picasso, mein lieber Freund und Kumpel, hat uns für immer  verlassen. Stevie und ich waren ganz nah bei ihm, ich hab ihm noch das Köpfchen geschleckt. Mami Isabelle hat mich später gelobt, dass ich so lieb zu ihm war und ihm beigestanden habe.
War aber selbstverständlich für mich.

Aber hör mal Picasso, ein Bisschen Zeit hättest du dir noch lassen können!
Ich werde gut auf Stevie aufpassen, du wirst das bestimmt von da, wo du jetzt bist, überprüfen, gell mein Freund?!

Ganz liebe Grüsse an euch alle.

Euer Köbi
                                                                                                                                                                                                                                     
                                                                                                                                                                                                                                     
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü