Nim und Pino - Tierhilfe SternenTiere

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vermittlung > Berichte aus dem neuen Zuhause
                                                                                                                                                                                                                                     

Nim und Pino
Vorgeschichte Nim

Am Samstag, 23. März 2013 ist Bettina gegen den Mittag mit den beiden Hasen, Nim und Pino, bei uns zu Hause angekommen.

Das Wetter war leider überhaupt nicht schön, es hat geregnet und war ziemlich kalt.

Pino hat seine neue Umgebung trotzdem sofort erkundet. Nim war da eher noch etwas zögerlich. Bettina und ich sind dann noch für längere Zeit bei den beiden gestanden und haben sie beobachtet; Pino hat mit seinen Ohren für einige Lacher gesorgt.

Am Abend haben meine Tante und ich die beiden in ihren Hasenstall gebracht. Pino konnten wir, wegen seiner zutraulichen Art, relativ schnell einfangen und in den Stall bringen. Nim hat uns aber noch einige Schwierigkeiten bereitet, am Ende ist aber auch sie gut im Hasenstall angekommen.

Die beiden sahen zufrieden aus und haben dann auch sofort wieder gefressen.

Über die kommenden paar Tage wurde auch Nim immer zutraulicher, sie ist nicht mehr ängstlich zurückgeschreckt und hat sich auch gelegentlich streicheln lassen.

Pino hat sich durch seine gemütliche, neugierige Art innert kürzester Zeit eine Fangemeinde bei uns in der Nachbarschaft aufgebaut.

Es war schön die beiden in ihrem grossen Gehege herumhoppeln zu sehen. Sie haben es genossen wenn man ihnen von weitem zugeschaut hat und natürlich haben sie sich immer über ein „Rüebli“ gefreut.

Das gesamte tolle Erlebnis wurde aber knapp zwei Wochen später durch ein trauriges Ereignis überschattet. Vorbeigehende Schüler fanden Nim leblos im Gehege. Wir vermuten, dass sie an einem Herzinfarkt gestorben ist, äusserlich konnte man keine Verletzungen sehen.

Damit Pino nicht ganz alleine in seinem Gehege ist, leistet ihm das Meersäuli meiner Tante Gesellschaft.

Unser Ziel ist es möglichst bald einen Hasen-Partner für ihn zu finden.
                                                                                                                                                                                                                                     
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü