Shiva (heute Juna) - Tierhilfe SternenTiere

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vermittlung > Berichte aus dem neuen Zuhause
                                                                                                                                                                                                                                     

Shiva (heute Juna)
24. Mai 2016

Hallo

Ich bin Juna (ehem. Shiva). Nun wohne ich seit fast 4 Monaten in meinem neuen Zuhause bei Mami Sabrina und Papi Thomas in Füllinsdorf. Ich darf hier Einzelprinzessin sein und werde nach Strich und Faden verwöhnt Lächelnd Mami meint zwar immer, Prinzessin passt nicht so zu mir, ich sei eher ein verrücktes Huhn! Da hat sie nicht so unrecht! Schnell habe ich mich eingelebt und das Leben von den beiden total auf den Kopf gestellt! Lächelnd Aber die zwei lieben mich soooo fest, die würden mich nie mehr weggeben, zum Glück!

Nebst einem neuen Zuhause habe ich auch eine neue Hundefreundin gefunden, Labradorhündin Maxima. Sie ist die Hündin von meiner Oma- also Sabrinas Mama, und schon 11 Jahre alt. Sie mag nicht mehr so weit laufen wie ich, aber einen Spazier- gang zusammen muss täglich sein. Meistens laufe ich vorraus, warte aber dann immer bis Maxima auch kommt. Wenn ich eine Ecke zu weit bin, fiibse und jaule ich - dass sie weiss wo ich bin! Auch Nala - sie ist auch ein Sternentierli, mag ich sehr gerne. Manchmal gehen wir zu ihr in den Garten und dann geht die Post ab! Ich mag eigentlich fast jeden Hund, okay es gibt den ein oder anderen der mir unsympathisch ist (meistens die wo Mami das andere Frauchen auch doof findet hihi) Denen gehe ich aus dem Weg oder knurre sie auch Mal an. Knurren mag Mami nicht so gerne, aber einmal war sie froh
Wir gingen spät Abends nochmal eine Pipirunde und plötzlich kam eine Gestalt aus der Dunkelheit. Es war ein Mann und der kam schnellen Schrittes direkt auf uns zu, ich wusste da stimmt etwas nicht! Ich habe so laut geknurrt und meine Zähne gezeigt wie ich nur konnte - mit Erfolg! Der Mann hatte so fest Angst vor mir, dass er aus Schreck ins Gebüsch gesprungen ist. Da war Mami aber stolz auf mich.

Wir sind sehr viel an der frischen Luft auch wenns regnet. Regen mag ich nicht gerne....besonders das nasse Gras- iiiigitt!!! Dafür mag ich aber das Abtrocknen nach dem Spaziergang, mhmmmmm da könnte ich stundenlang hinhalten, wenn ich mit dem Handtuch massiert werde.
Ich bin sowieso eine "Dauerschmuserin", ich würde am liebsten den ganzen Tag schmusen! Mein Riesenkörbchen habe ich im Wohnzimmer wo ich gerne auf dem Rücken, alle Vieren von mir gestreckt schlafe, meine absolute Lieblingsschlafposition.
Noch viel lieber aber bin ich auf dem Sofa....eigentlich darf ich aber dort nicht schlafen, ausser wenn Papi oder Mami es erlaubt. Nunja..... ich kann mich leider nicht immer daran halten, es ist aber auch einfach sooo bequem....

Einmal hat Mami staubgesaugt- uiii dieses Mörderding mag ich überhaupt nicht, da fliehe ich in die hinterste Ecke! Ja, dann war halt die Schlafzimmertüre offen....(normalesweise ein Tabuzimmer für mich) da musste ich einfach in Papis Bett hüpfen, boahh war das bequem! Mami fand mich in der Decke eingekuschelt, selberschuld!!

     

                

Sie fand es gar nicht lustig und jagte mich aus dem Zimmer. Ich ging dann tief beleidigt in mein Körbchen. Das mach ich immer wenn Mami mit mir schimpft- ich bin ja fast immer gaaaanz lieb und nett, aber manchmal hab ich's faustdick hinter meinen hübschen Ohren.

Ein anderes Mal habe ich eine frischgebackene Apfelwähe geklaut, mhmm lecker! Da gab's ein Donnerwetter sag ich euch! Da hat auch mein Hundeblick nicht geholfen, meistens funktioniert der bestens, da kann niemand lange böse auf mich sein.
Papi ist meistens nur am Abend und am Wochenende Zuhause, dafür gibt es dann Extrastreicheleinehiten für mich Lächelnd Am liebsten würde ich ihn dann gar nicht mehr loslassen!
    

Autofahren mag ich gerne, und ich habe immer alles im Blick. Autos die auf der Strasse an mir vorbeifahren, die mag ich nicht so. In Rumänien, da wo ich einmal gelebt habe- gibt es Menschen, die finden es lustig uns Hunde auf dem Trottoir zu überfahren.

Am Anfang hatte ich deswegen ganz fest Angst, mittlerweile ist es aber schon viel besser geworden. Sabrina hat viel mit mir geübt und mir gesagt, dass mir hier nicht passieren kann. Eigentlich habe ich nun nur noch vor den ganz grossen Autos Angst (Bus, Lastwagen, Postauto).


Wie ihr sehen könnt, bin ich eine gaaaanz liebe und herzensgute Hündin!

Ich bin gespannt, was ich noch alles mit den beiden erleben darf!

Bis bald- Eure Juna

                                                                                                                                                                                                                                     
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü