SEptember 2018

 18.-19. September 2018/TAG 1+tag 2

Die Einreise nach Rumänien war wie immer mit vielen Emotionen verbunden. Endlich waren wir wieder bei unseren Hunden, worauf wir uns so sehr gefreut haben. Die letzten die wir aufgenommen haben, lernten wir nun auch erst kennen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir bekommen glücklicherweise jeden Tag Fotos, Videos und Infos über unsere Hunde, aber sie dann live zu sehen und zu spüren, ist nochmal was ganz anderes. Allen Hunden geht es gut, bis auf ein paar neu dazugekommene Sorgenfellchen, welche natürlich in Behandlung sind und stetig Fortschritte machen.

 

 

 

Dann waren wir natürlich noch auf der Baustelle wo wir das Tierheim für Help Labus bauen und hatten ein Treffen mit Sorin, dem Bauunternehmer. Wir sind sehr zufrieden mit dem Bau, obwohl es einige Verzögerungen wegen dem richtig schlechten Boden gibt. Der Grundwasserspiegel ist extrem hoch, dass sehr viel mehr Material als gedacht, eingearbeitet werden muss. Das ganze Projekt ist in guten Händen, wir sind über jeden Schritt informiert und es ist ein Profi am Werk.

41991593_2004586559600658_413447446132162560_n.jpg
42171833_2004586679600646_8357503413050671104_n.jpg
42044917_2004586039600710_5122753402568179712_n.jpg
41992116_2004586299600684_596532427262787584_n.jpg
41992036_2004585536267427_171846572135415808_n.jpg
41991370_2004585609600753_1231581764753817600_n.jpg
42414561_2011164375609543_4004248969847767040_n.jpg
42427536_2011164405609540_5838555349359001600_n.jpg
41991975_2004585736267407_6415944265569927168_n.jpg
42373956_2011164852276162_1987047957861498880_n.jpg
42045067_2004586466267334_6234254298406977536_n.jpg
42201311_2006093739449940_5446587507120537600_n.jpg

20. September 2018/ TAG 3

Heute waren wir den ganzen Tag in Targu Bujor. Zum einen für das Treffen mit dem Bürgermeisters und zum anderen um uns den shelter dort anzuschauen. Er hatte um Hilfe für das Hundeproblem gebeten und diese brauchen sie wirklich dringend.

 

 

 

 

Mehr un mehr Anwohner beklagen sich über aggressive Hunderudel und die Gemeinde muss dann reagieren und die Hunde wegfangen. Mit dabei sind dann aber auch sehr freundliche Hunde, auch diese landen dann im shelter. Dieser befindet sich in einer Halle, Hunde werden einfach zusammen gesteckt, ohne Wissen wie man das eigentlich macht, damit sie wenigstens zusammen passen  Und natürlich viel zu viele. Gemeinsam mit Help Labus versuchen wir die Zustände dort zu verändern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf den Fotos seht ihr den jetzigen Zustand, 18 Hunde haben wir bereits rausgeholt und sind nicht mehr darauf zu sehen, es waren also ca 1/3 mehr Hunde. Die kranken, alten und die ganz kleinen haben wir raus, dafür mussten wir provisorische Zwinger bauen. Weitere ca 20 werden wir noch holen, doch auch dafür müssen wir erst Provisorien bauen. 
Wir brauchen ganz dringend Unterstützung für diese Hunde, sie haben Millionen von Flöhen, müssen kastriert, geimpft, getestet, die Krankheiten und Verletzungen behandelt werden. Gestern wurden die ersten 6 kastriert und getestet, einer davon hat Herzwürmer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Heute kommen die nächsten dran. Alle Hunde werden wir euch in den nächsten Tagen vorstellen, wir brauchen dringend auch noch Paten.
Unser Engagement in Targu Bujor wird folgendes sein: Alle Hunde im shelter kastrieren, alle Strassen- und Besitzerhunde kastrieren (Vertrag mit der Gemeinde), Hunde aus dem Shelter übernehmen damit es dort Entspannung gibt, denn es sind viel zuviele zusammen, unsere Ana und Ion werden ca alle 2 Wochen in den shelter fahren um nach dem rechten zu schauen, dafür werden wir auch die Benzinkosten übernehmen, denn in Rumänien ist der Benzinpreis gleich hoch wie hier. Wir hoffen sehr auf eure Unterstützung, damit wir diesen Hunden helfen können und dies auch nachhaltig.

42174082_2006098436116137_6616652090221527040_n.jpg
42174200_2006099026116078_3650100878746058752_n.jpg
42158361_2006098466116134_5339072140555583488_n.jpg
42256241_2006099269449387_2749520084442546176_n.jpg
42207963_2006093912783256_7098135602188517376_n.jpg
42203194_2006098692782778_9018063756768313344_n.jpg
42204414_2006094316116549_3035336890837368832_n.jpg
42141747_2006098739449440_3119004627584942080_n.jpg
42200257_2006099336116047_4670780288769458176_n.jpg
42151335_2006099072782740_7892701055845138432_n.jpg
42129569_2006099106116070_818922311976484864_n.jpg
42470459_2011165385609442_8756418077127606272_n.jpg
42467484_2011164495609531_5360452178517426176_n.jpg

21. september 2018 / TAG 4

Dieser Tag war wieder ganz unseren Hunden gewidmet. Knuddeln, Herzen, fotografieren, beobachten, Notizen machen und immer wieder schauen was wir noch verbessern könnten. Am meisten Kopfzerbrechen haben wir wegen dem Kies und auf „unserem“ Gelände sind zehntausende Tonnen in den Zwingern und im grossen Auslauf. Es ist für die Hunde einfach nicht angenehm, aber der Grundwasserspiegel ist dermassen hoch, dass wir noch keine andere Lösung dafür haben, denn die ganze Fläche betonieren können wir dort nicht. Wir arbeiten aber daran, nur geht es nicht von heute auf Morgen. In einem Zwinger mit einem Hund den wir mal an den Sehnen haben operieren lassen, haben wir ein Beton Trottoir machen lassen, dieses wurde gerade fertig als wir dort waren. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Wir sind wirklich happy in unserem Shelter, unsere Hunde werden täglich von unseren freiwilligen Helfern bespasst, gestreichelt und kontrolliert. Alles ist super sauber (und das nicht nur wenn wir dort sind, wir bekommen täglich Fotos). Monatlich werden die Hunde entwurmt (damit sie erst gar keine Herzwürmer bekommen können und alle neuen Hunde werden bei Aufnahme sofort getestet).

 

 

 

 

 


Für unsere Hunde (und uns) war der Umzug vor bald einem Jahr ein Gewinn. Viele Hunde haben sich sehr positiv verändert, man sieht einfach, dass man sich mit ihnen beschäftigt und sie Zuwendung haben. Natürlich haben sie noch kein richtiges Zuhause, aber zumindest bietet ihnen der shelter eine Vorstufe davon. 

 

 

 

 


Wir danken unseren Paten von ganzem Herzen, dass sie unsere Hunde unterstützen. Denn nur mit euch ist das alles möglich. 
Falls ihr eure Patenhunde auf den Fotos noch nicht gefunden habt, es folgen noch mehr 
Gegen Abend hatten wir noch ein Treffen mit Dr. Silvia Aftene in der Siavet Klinik um ein paar Dinge zu besprechen und uns vorzustellen, denn dort bringen wir unsere schwierigeren und chirurgischen Fälle hin. Mit im Gepäck unser Fundbüsi Sunny (der das nicht wirklich toll fand) um ihn zu untersuchen, testen, entflohen und entwurmen

42373956_2011164852276162_1987047957861498880_n.jpg
41991975_2004585736267407_6415944265569927168_n.jpg
42467484_2011164495609531_5360452178517426176_n.jpg
42470459_2011165385609442_8756418077127606272_n.jpg
42427536_2011164405609540_5838555349359001600_n.jpg
42414561_2011164375609543_4004248969847767040_n.jpg
42491580_2011165228942791_7407535442645483520_n.jpg
42547279_2011165025609478_2373119218024448000_n.jpg
42491514_2011164532276194_5959952264972992512_n.jpg
42476360_2011164252276222_4022853355129798656_n.jpg
42516508_2011164185609562_7546273503465439232_n.jpg
41991279_2004586336267347_7980781377568112640_n.jpg
42058711_2004585502934097_4436337287009140736_n.jpg
42045259_2004585362934111_4312421141147811840_n.jpg

22. september 2018 / TAG 5

Auch Tag 5 war unseren Hunden gewidmet. Wir haben so unglaublich viele tolle Hunde, grosse, kleine, junge, alte….und die meisten sind sehr liebesbedürftig, unsere Hände reichten kaum aus alle zu streicheln, wie sie es sich wünschten. Nun sind ja noch 18 Hunde aus Targu Bujor dazu gekommen, die teilweise schlecht aussehen. Trotzdem musste ein Teil davon bereits zum kastrieren gebracht werden, denn die Hündinnen sind oder waren läufig und wir wollen nicht noch Welpen produzieren. Am Vormittag kauften wir dann erst noch Futter für unsere Hunde ein. Die Bujor Hunde müssen auch erstmal richtig aufgefüttert werden. Zum Glück haben wir Ana und Ion, die sich sehr intensiv um diese Hunde kümmern.
Für viele unserer Hunde suchen wir dringend Pflegestellen (auch mit Option Endplatz) in der Schweiz. Auf ende November ist ein Transport geplant, damit wenigstens einige den harten Winter in Rumänien nicht noch einmal mitmachen müssen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Nachmittag trafen wir dann noch Susy von der @ Susy Utzinger Stiftung. Sie war gerade in Galati und da lag es nahe, dass man sich endlich mal trifft. Die Susy Utzinger Stiftung hat uns Hilfe angeboten, wir dürfen unsere Hunde in ihrem Tierwaisenhospital kostenlos kastrieren und verletzte Hunde dort behandeln lassen. Auch mit Sachspenden werden sie uns helfen. Dafür sind wir sehr froh und dankbar, denn unsere Kosten explodieren langsam, vielen herzlichen Dank! Genau an diesem Tag wurde unsere Shanty von einem Zwingerkollegen gebissen und es war ein Segen, dass wir sie nur ein paar Schritte entfernt ins Hospital bringen durften, wo sie versorgt wurde und nun eine Boxe hat bis sie genesen ist. 
 

42633839_2012350368824277_7226045745512579072_n.jpg
42628018_2012349122157735_2493000766097195008_n.jpg
42611709_2012348398824474_134391944758427648_n.jpg
42532440_2012350415490939_3466564475077787648_n.jpg
42507545_2012346772157970_4543341062839599104_n.jpg
42595357_2012347328824581_8030684430781644800_n.jpg
42510107_2012348762157771_6140816967054917632_n.jpg
42518621_2012350235490957_5794990607017443328_n.jpg
42472071_2012348702157777_62560489338568704_n.jpg
42455558_2012348088824505_414825516453855232_n.jpg
42431223_2012348465491134_8294543663552266240_n.jpg
42450703_2012349262157721_5379685024889044992_n.jpg
42505293_2012353795490601_6995861289725591552_n.jpg
42542771_2012353718823942_4030286393035980800_n.jpg
42516552_2012353685490612_7789993308167602176_n.jpg

Am Abend gab es ein Treffen mit dr Ritta Florea. Sie kastriert in unserem Auftrag in den Gemeinden Schela, Slobozia Conachi und Cuza Voda im Kreis Galati. Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit mit ihr und wollen weiterhin dazu beitragen, dass in diesen Gemeinden immer weniger Tiere Auf der Strasse leben müssen. 

42422322_2012350548824259_2868625514745036800_n.jpg
42352602_2012349875490993_3838409154288943104_n.jpg
42586392_2012348375491143_7241720679630897152_n.jpg
42492228_2012348665491114_3705767735121149952_n.jpg

Auch diese Rumänienreise ging im Nu vorbei. Wir waren glücklich bei unseren Hunden zu sein und uns wieder mit unseren rumänischen Freunden zu treffen. La revedere!